user_mobilelogo

Sauerland Wanderland

4 Täler Wanderweg

4-Täler-Wanderung durch die Täler von Esselbach, Wenne, Leiße und Ilpe.
Der Forellenhof Poggel, dessen Haupthaus von 1764 unter Denkmalschutz steht, liegt in 300 Meter Meereshöhe am Rande des Ortskerns von Eslohe an der Straße, die von dort durch das Salweytal führt. Wir wandern durch den kleinen Kurpark in die Stadt, kreuzen Esselbach und B 55 und steigen am Rathaus vorbei bergan. Am Sattel hinter dem Bottenberg betreten wir Wald, der die Höhen zwischen Esselbach und Wenne bedeckt. Wir kommen an der Schutzhütte "Auf der Sange" vorbei und kurz dahinter am höchsten Punkt (512 Meter).

Vor Grimminghausen erreichen wir freies Feld und sehen links unter uns das Wennetal, zu dem wir hinab müssen. In der Häusergruppe Grimminghausen (324 Meter) kreuzen wir Landstraße und Wenne und steigen jenseits in langer Serpentine empor auf die Berge, die Wenne- und Leißetal trennen. Beim Abstieg kommen wir an der gefassten, kleinen Reehquelle vorbei (390 Meter) und sind bald an der Leiße und in Dorlar (348 Meter). Wir queren die Trasse der stillgelegten Eisenbahn, das Flüsschen und die B 511, verlassen den Hanseweg und wandern bald bergauf und in weiter Schleife um den Ehsenberg; der höchste Punkt, den wir dabei erreichen, liegt bei 440 Meter.

Im Ilpetal (338 Meter) halten wir uns links und gehen ohne Wegezeichen talab, überqueren kurz vor der Mündung der Ilpe in die Wenne den Bach (309 Meter) dann die Bahntrasse und kommen in den Ort Bremke, dessen weißer, schlanker Campanile einen baulichen Akzent setzt. Etwa 500 Meter müssen wir nach links der B 55 folgen, dabei die Wenne kreuzend; dann verlassen wir Wenne und Straße und steigen wiederum bergan teils durch Feldflur, teils durch Wald, bis wir den höchsten Punkt am Wasserbehälter und am Kreuz erreichen (411 Meter). Nun geht es ständig bergab durch Eslohe hin zurück zum Forellenhof.


Ein Routendownload steht Ihnen auf der Seite "Ich geh wandern" inkl. GPS Download zur Verfügung

 

Länge 21,5 km
Schwierigkeit Mäßig
Überwiegend hügeliges Gelände Festes Schuhwerk empfohlen
Dauer ca. 5-6 Stunden
German Dutch English French Italian Spanish